Willkommen in Kanada und Alaska

Tipps:

Reisezeit
Die genaue Reisezeit für Kanada & Alaska Reisen soll gut überlegt sein:
Relativ früh im Jahr (April/Mai) sind noch nicht alle Campingplätze geöffnet. Die Chance ist gross, Nahrung suchende Wildtiere an den Strassenrändern zu sehen. Im Sommer (Mitte Juni bis Mitte August) sind die Temperaturen wohl am angenehmsten. Im frühen Herbst bieten die Wälder einen wahren Farbenzauber. Und der Winter ist sowieso wieder ein Thema für sich.

Bekleidung
Reisen in Kanada oder Alaska kann auch im Sommer sehr kalt ausfallen. Und nass. Und heiss. Und windig!
Während an schönen Tagen die Sonne so richtig einheizt, kann es bei Bewölkung, in höheren Lagen und über Nacht empfindlich kühl sein. Es lohnt sich also, ein breites Spektrum an Kleidung dabei zu haben. Wir mussten uns im Hochsommer mit Kappe, Pullis und zusätzlicher Sonnencreme ausrüsten.

Weitere Tipps sind in einem Reiseführer Kanada / Reiseführer Alaska zu finden. Auf reiseberichte-portal.ch gibt es zudem interessante Reiseberichte über die USA und Kanada.


Highlights:

Weitere kleine und grosse Highlights waren:
Westkanada:
- Historische Stadt Barkerville
- Kanu-Trip auf dem Bowron Lake
- Mount Robson
- Liard River Hot Springs
- Dawson City mit Mitternachtssonne
Alaska:
- Fahrt von Whitehorse nach Skagway
Städte:
- Vancouver, Toronto, New York


Route:

Route / Rundreise Alaska & Yukon:
Whithorse - Skagway - Dawson City - Tetlin - Valdez - Seward - Denali - Fairbanks od. Anchorage.
Wer die Route verkürzen muss, könnte z.B. in Anchorage starten/enden, dabei Fairbanks sowie ev. Whithorse und Skagway auslassen.
Nicht gesehen haben wir Haines und Homer.

Auslassen würden wir im Nachinein die Strecke von Prince George bis hinauf nach Whitehorse. Im Vergleich zur enormen Streck (und die damit anfallenden Benzin-/Mietkosten) und der aufzuwendenden Zeit hatten die anderen Regionen mehr zu bieten.

Im Osten waren wir zu wenig herumgekommen, um einen Routenvorschlag machen zu können.